top of page
Bitta
BITTAportrait.jpg

Ausgebildet in Ashtanga Vinyasa (It`s Yoga, Dawid Swenson, Maty Ezraty) und Yoga Therapie (Svastha Yoga und Ayurveda /Günter Niessen) verbindet Bitta eine dynamische Asanapraxis mit dem Wissen der Yogatherapie. Die Basis Ihres Unterrichts bildet kräftiges und zentrierendes Yoga. Vinyasa Yoga, um über den Atem die Aufmerksamkeit in den Körper zu holen; Präsenz im Fluss der Bewegung.
Die körperlich herausfordernde Praxis wird durch achtsame Körperwahrnehmung und mobilisierende Einheiten zu Beginn der Stunde begleitet. Intuitive Bewegungen ermöglichen die Verbindung zum eigenen Körper und den momentanen Empfindungen. Dieses Gewahrsein ist die Basis für einen klaren und wachen Geist und die Auseinandersetzung mit den Aspekten des Yoga.
Gerne probiert Bitta mit den Schüler*innen Techniken und neue Haltungen aus, die Manches (oder sich selbst) auf den Kopf stellen und neue Perspektiven ermöglichen. Sie gibt Workshops, Retreats und leitet die Yogatherapie Ausbildung in Prien am Chiemsee. Für Ausbildungsmodule ist sie in der Patrick Broome Akademie in München und bei Timo Wahl in Frankfurt tätig.
Ein weiterer Schwerpunkt ihres Yogaunterrichts ist die Arbeit im Bereich Trauma, ausgebildet bei David Emmerson, Joachim Pfahl, Hala Khouri und Raja Selvam gibt sie Unterricht im Traumahilfezentrum München THZM und in Einzelsitzungen.
Seit der Gründung Anfang 2018 leitet sie gemeinsam mit Lisa das Lovelysita in Prien.

Bitta Boerger

E-RYT500.png
_7MP9734_edited.jpg

Lisa Einhauser

Lisa ist das erste Mal 2004 in Indien mit Hatha Yoga in Kontakt gekommen. Die Schlichtheit der Lehre, die direkten Auswirkungen auf Körper und Geist, die Tiefe der Erfahrung und Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung durch die Praxis faszinieren sie seitdem.
Ihre Yogalehrer Ausbildung hat sie 2015 in der Tradition des Jivamukti Yoga bei Yam Yoga in München absolviert. Es folgten Yin Yoga bei Regina Gambarte und Sup Yoga mit Percy Shakti Johannsen. Im Sommer kann man mit ihr deshalb auch mal unbeschwert von der Matte auf das Brett wechseln. Wasser als tragendes Element macht den Weg frei für neue Erfahrungen.
Auf festem Untergrund unterrichtet sie Yin Yoga und Vinyasa Stunden, gerne kraftvoll fließend und doch mit Leichtigkeit. Wenn Atem und Bewegung zusammenfinden, kann sich die Magie des Augenblicks in uns entfalten.
Neben der Freude am Üben und der korrekten anatomischen Ausrichtung liegt ihr besonders die Weitergabe der Yogaphilosophie und das Mantrensingen am Herzen.
Seit der Gründung Anfang 2018 leitet sie gemeinsam mit Bitta das Lovelysita in Prien.
"Be realistic: plan for a miracle" Osho

Lisa
Judith
Judithporträt.jpg

Immer schon war da ein großes Interesse an der Anatomie des Bewegungsapparates, aber vor allem an den Menschen und ihren Themen.
In ihren Stunden vermittelt Judith immer auch ihr Interesse für die Teilnehmer und ihre Individualität. Die Asanapraxis beginnt sanft, aufwärmend, im Verlauf kreativ und auch kräftig dem Rhythmus des Atems folgend. Flow Sequenzen wechseln mit anatomisch orientierter Detailarbeit. Beeinflußt von Lehrern wie Maty Ezraty und Chad Hamrin legt sie Wert auf sinnvolles Alignment. Die Aspekte der Körperwahrnehmung, Selbstwirksamkeit und Achtsamkeit fließen in die Asanapraxis genauso ein wie Muskelkräftigung, Koordination und Dehnung. Vertieft hat Judith ihr Wissen in der Ausbildung zur Yogalehrerin bei Nella Skuban.
In Einzelsitzungen bildet das medizinische Wissen und die klinische Erfahrung mit den Erkenntnissen des Yoga eine Grundlage für individuell ausgerichtete Diagnostik und Therapie. Klassische Medizin und Yoga verbinden sich. Oftmals verändert sich dabei nicht nur die äußere, sondern auch die innere Haltung. 
Seit 20 Jahren arbeitet Judith als Ärztin mit dem Schwerpunkt Orthopädie, sie ist Teil des Dozenten Teams der Yogatherapie-Ausbildung. www.judith-schaefer.de

Judith Schäfer

Daniel

Daniel verbindet in seinen Stunden Atem mit präzisen Bewegungsabläufen - Moment reiht sich an Moment. Er führt durch eine musikalisch unterlegte, kraftvolle Asana-Praxis, zu der mit Bhanda, Atmung, Intention und Drishti gearbeitet wird; sein Stil orientiert sich an der Tradition des Ashtanga-Vinyasa Yoga nach Krishnamacharya.
Yoga ist für Daniel, in Verbindung zu sein: Über Atem, Bewegung und den Geist sich selbst in Interaktion mit den Elementen zu spüren – egal an welchem Platz der Welt. Dabei steht er für einen integrativen und offenen Yoga-Ansatz, mit dem Räume für mehr Sein im Jetzt geschaffen werden.
Daniel schöpft aus seiner 300h-Stunden Ausbildung im Yam-Yoga, seinem Psychologiestudium und seiner Arbeit als systemischer Berater und Dozent.
“At the heart of Ashtanga is Vinyasa. The essence of Vinyasa is the syncronicity of breath and movement.” (Ashtanga Yoga, John Scott, DVD, 2002)

Daniel Helbig Yogalehrer in Prien

Daniel Helbig

Berenice_Yoga.jpg

Berenice Zink

Berenice hat im Dezember 2018 ihre 200h-Ausbildung für traditionelles Hatha Yoga und Vinyasa Yoga bei Patrick Broome in München abgeschlossen. Derzeit absolviert sie im Rahmen der 500h-Ausbildung ein Apprenticeship bei ihrem Mentor Patrick Broome. Ihre Yoga-Praxis hat sie vor über 20 Jahren in der Tradition Sivanandas begonnen. Mittlerweile übt und unterrichtet sie Yoga im dynamischen Vinyasa-Stil, in den auch ruhige Elemente mit einfließen, um Stressreduktion und Entspannung zu ermöglichen.

Der Fokus liegt auf der bewussten Verbindung von Atem und Körperhaltung. Hierdurch richtet sich die Achtsamkeit spontan auf den Augenblick und damit auf die Lebendigkeit, die im Körper immer neu pulsiert. Diese Lebendigkeit wieder zu spüren und ihr mehr und mehr Ausdruck zu verleihen ist eines der wertvollsten Geschenke, das auf den Übenden wartet. So findet Yoga nicht nur auf der Matte statt – Yoga wird zu einer natürlichen inneren Haltung die erlaubt, den eigenen Weg in Schönheit zu gehen.

Berenice
Sabine
SABINEporträt.jpg

Ausgebildet in Yogatherapie bei Bitta Boerger (300 h), der Lovelylsita Yoga Grundausbildung (300 h), als Aerial Teacher (50 h) und in Thai Yoga Massage (50 h) waren und sind Bewegung, Tanz und Musik Lebenselixier für mich.

Nach vielen Jahren als Synchron Schwimmerin bin ich über den Tanz, 1995 zu Shivananda Hatha Yoga gekommen. Seither habe ich stetig meine eigene Yogapraxis bei erfahrenen Lehrern und in Fortbildungen erweitert und mich verschiedenen Techniken der Heil- und Körperarbeit, wie dem Zhineng Qigong (chinesisches Heil Qi Gong), Feldenkrais, Gyrokinesis und dem Rolfing gewidmet.

2013 durch André Steiner zur Zen Meditation gelangt, sind Meditation und Yogaphilosophie gemeinsam mit der körperlichen Praxis ein faszinierender Weg für mich um Gesundheit, tiefes Empfinden und Lebensfreude zu verbinden.

Sabine Volz

Eva hat ihre erste Yogalehrer Ausbildung 2005 in Indien absolviert. Seitdem bildet sie sich in unterschiedlichen Yogastilen zwischen Ashtanga über Yogatherapie bis hin zu Yin Yoga weiter. 8 Jahre lang leitete sie ihre eigene Yogaschule Fuß über Kopf in Stuttgart, die sie an Nachfolgerinnen übergab, um ins schöne Chiemgau zu ziehen.
Sie ist als Dipl. Psychologin, systemische Therapeutin und Traumatherapeutin in unserer Yogatherapie-Ausbildung als Dozentin und in eigener Praxis tätig.
Es ist ihre große Leidenschaft, mit Menschen in der Verbindung von körperlicher und psychischer Ebene zu arbeiten und sie auf ihrem eigenen Weg zu begleiten.
Dabei sind der körperliche Ansatz über Yoga und der geistige über Therapie bzw. Coaching für sie wie zwei sich ergänzende Seiten einer Medaille: in beidem geht es letztendlich um die eigene Gesundheit und die Fähigkeit, sich mit der eigenen, einem innewohnenden Stärke, Klarheit und Weisheit zu verbinden und das eigene Potential zu entfalten. www.yogaundcoaching.info

eva_weinmann_edited.jpg

Eva Weinmann

Eva Weinmann
Thoms Abmair
DSC06649_edited_edited.jpg

Über sein Interesse an Bewegung kam Thomas vor knapp 20 Jahren das erste Mal mit Yoga in Berührung. Damalige Schulterschmerzen führten ihn in seine erste Hatha Yogastunde. Begeistert von der lindernden Wirkung wurde der Yoga sein Begleiter. Im Laufe der Zeit vertiefte er seine Praxis und entschloss sich zur Lehrerausbildungen in der Tradition von Swami Sivananda und Pattabhi Jois. Im Weiteren hat er sich auch noch in Yogatherapie ausbilden lassen und ist Mitglied im BDYoga. Durch die eigene Asanapraxis hat Thomas mehr Verständnis und Achtsamkeit entwickelt und erkannt, dass Fortschritt durch Gelassenheit entsteht. Voller Freude und Liebe möchte er seine Begeisterung nun durch Hatha und Vinyasa Yoga, sowie therapeutisches Yoga teilen und weitergeben. Gern lädt Thomas dich ein, deinen Körper zu entdecken, ohne Sollen und Müssen. 

www.ayurvedaundyoga.com

Thomas Abmair

Christina (Nina) Woischnik studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Eigene Übungspraxis seit 1991 und noch während des Studiums, seit 2001, eigene Yogakurse. Nach einer Zeit des Experimentierens mit verschiedenen Yogastilen, entdeckte ich schließlich Iyengar Yoga als die für mich schlüssigste Methodik. Ausbildung bei den Senior-Lehrer*innen Rita Keller und Bob Blaeser, deren Unterricht mir die Kunst dieser präzisen Herangehensweise nahebrachte. IYENGAR®-Yoga-Zertifikat seit 2012; Mitglied im IYD (IYENGAR-Yoga-Deutschland e.V.).  christinawoischnik.com

Nina_Iyengar_Yoga.jpg

Nina Woischnik

Nina
Annette.png

Angetrieben von der Suche nach der "Magic of Now" entdeckte Annette die unerschöpfliche, jahrhundertealte Philosophie des Yoga als lebensverändernde Resonanz für Körper und Geist. Nach ihrem Umzug von der Stadt ins Chiemgau vor etwa drei Jahren und der Geburt ihrer beiden Kinder, fachte sie ihre Yoga-Leidenschaft im Lovelysita neu an. Im Frühjahr 2023 absolvierte sie aus einem recht spontanen, intuitiven Bedürfnis ihre Yogalehrerinnenausbildung dort und vertieft ihr Wissen aktuell im Advanced Teacher Training.

In München hatte sie über Jahre verschiedene Yoga-Stile erkundet, doch der Vinyasa-Stil zog sie unwiderstehlich an – Dieser bringt Bewegung, Atmung, Konzentration und Präsenz in eine faszinierenden Symbiose des Hier und Jetzt. Inspirierende Flowzustände lebt sie auch in ihrer kreativen Arbeit als Illustratorin oder in musikalischen Projekten gerne aus. Ihre Liebe zur Musik kann sie nun auch am Harmonium zum Ausdruck bringen und singt auch gerne mal das ein oder andere Mantra in ihrer Stunde. Zudem integriert sie gerne Meditations- oder Pranayamaübungen in den Flow.  Instagram: magicof_now

Annette

Annette Granados Hughes

Durch die Leidenschaft fürs Klettern hat Dineo den Weg zum Yoga gefunden. Diesen vertiefte sie 2020 durch die Yogalehrer-Grundausbildung im Lovelysita. Sie entdeckte ihre Leidenschaft für das Weitergeben von Yoga-Erfahrungen auf der Reise mit ihrer Familie. In unterschiedlichsten Settings - am Kletterfels, am Strand oder als Aushilfslehrerin in einem Yogacamp - hatte sie die Chance, die Vielfalt der Menschen kennenzulernen und war fasziniert von den Möglichkeiten, die Yoga für alle bereithält.  

Zurück in Deutschland setzt sie ihre Ausbildung im Advanced Teacher Training im Lovelysita und in einer eins-zu-eins Ashtanga Ausbildung bei Maray Sutti fort, um das Verständnis für Körper, Geist und Seele zu vertiefen. 

Sie gestaltet ihre Stunden mit einer kraftvollen Praxis, kombiniert mit präzisem Alignment. 

Mit Menschen in Verbindung zu gehen und Yoga nicht nur auf der Matte zu erleben, sondern auch im täglichen Leben zu verwurzeln, erfüllt Dineo mit große Freude.

Instagram: di.zeil

IMG_5338_edited_edited_edited.jpg

Dineo Zeil

Dineo
IMG_4807_edited.jpg

Natalie Heinemann

Natalie hat die Essenz von Yoga für sich entdeckt, als die Welt vor ein paar Jahren plötzlich still stand. Die tägliche Yogapraxis ermöglichte ihr den Fokus auf das Wesentliche. In dieser Zeit wurde ihr bewusst, dass Yoga so viel mehr ist als Sport. Begeistert von der Wirkung auf ihren Alltag und ihr persönliches Wohlbefinden, wuchs der Wunsch, ihre Praxis zu ver-feinern und ihr Wissen zu vertiefen, um anderen dabei zu helfen, körperliche und geistige Gesundheit zu erlangen. Natalie hat ihre Yogalehrer-Ausbildung 2022 im Lovelysita abgeschlossen und sich 2023 zur Hormonyogalehrerin nach Dinah Rodrigues weiterbilden lassen. So unterrichtet sie seitdem mit viel Begeisterung Vinyasa- und Hormonyoga-stunden. Ihr Unterricht ist mal sanft, mal kraftvoll – immer mit dem Fokus auf präzise Anleitung und ein gesundes Alignment. Frauen erfahren in ihren Hormonyoga-Kursen ein zyklusgerechtes Yoga mit Fokus auf Weiblichkeit und hormonellem Gleichgewicht als Grundlage für Gesundheit und Wohlbefinden.

„Yoga löst Blockaden, bringt unsere Energien zum Fließen und läßt uns wieder eins mit uns selbst werden.“ Dieses Einswerden, wenn Atem und Bewegung gemeinsam fließen und die Gedanken zur Ruhebringen, erfüllt sie immer wieder aufs Neue mit Dankbarkeit und Lebensfreude.

Natalie
Vetretungslehrer

Vertretungslehrer

Amelie Schroll

@schrollamelie

PHOTO-2024-04-15-16-59-13_edited.jpg

Marie Badziong

@marie.bodziong

Marie_edited_edited.jpg

Anja Gedat

@anjagedat

IMG_2349_edited_edited_edited.jpg

Ruth Nürnberger

@frau_tutti_fruthie

PHOTO-2021-09-24-11-10-13 2_edited.jpg

Daniel Rakusch

@monochr.om

D7084E76-8CDB-4425-8129-C98BC7486B51-1_e

Sonja Mahn

@yoga.sonja

PHOTO-2021-09-24-11-10-13_edited_edited.
PHOTO-2021-09-24-11-10-12_edited.jpg

Susanne Lindert

Susi Lindert_edited_edited.jpg

Susanne Löw

@susiloewyoga

image Kopie_edited_edited.jpg
bottom of page