YOGATHERAPIE

In der Yogatherapie fließen verschiedene Wissensebenen zusammen. Im Verbund mit der westlichen Medizin und der Psychologie kann Yoga sein volles Potenzial entfalten und unser Wohlbefinden sowie unsere Gesundheit fördern.
Wir bieten im offenen Stundenplan eine reguläre Stunde, die sich dem Thema Rücken widmet. Wir empfehlen den Teilnehmern dem Lehrer vor der Stunde detailliert Auskunft über seine Beschwerden bzw. Verletzungen zu geben. Nur so kann der Unterricht entsprechend des Gesundheitszustandes aufgebaut und gesundheitliche Einschränkungen berücksichtigt werden.  

Im traumasensiblen Unterricht wird vor allem stabilisierend gearbeitet. Haltungen, die den Körper und die Mitte stärken sowie stehende Asanas stehen hier im Vordergrund, um Kraft und Selbstbewusstsein zu aufzubauen und zu stärken. Es gibt keine „Hands On“ Assists. Leichte Entspannungsmethoden werden gelehrt und in einem sicheren Umfeld wird die Selbstwahrnehmung geschult.
Die Lehrerin Bitta Boerger ist in Bezug auf Trauma und posttraumatische Störungen geschult und kann immer – auch nach der Stunde um Rat gebeten werden.

Hier kann übrigens jeder mitüben der Lust auf sanftes und achtsames Yoga hat.

Yogatherapie ist kein Ersatz für die Behandlung durch einen Arzt und oder Psychotherapeuten.


EINZELARBEIT UND PRIVATE YOGATHERAPEUTISCHE EINHEITEN

Bewegungsapparat

Bei akuten Verletzungen, chronischen Schmerzen oder ungeklärten Krankheitsbildern bieten wir in Zusammenarbeit mit Dr. med. Judith Schäfer (Schwerpunkt Orthopädie) eine yogatherapeutische Sitzung an, in der das Krankheitsbild – soweit in diesem Rahmen möglich – diagnostiziert wird.
Anhand dessen werden Möglichkeiten und Ziele aufgezeigt und entsprechend den individuellen Bedürfnissen des Körpers ein yogatherapeutisches Konzept erarbeitet.
Hier bekommt der Teilnehmer ein eigens für ihn erarbeitetes Yoga Manual/Praxisplan mit Übungen, sowohl für den Bewegungsapparat, als auch für die geistige Praxis und -wenn gewünscht- für den psychosozialen Alltag.

Weitere yogatherapeutische Einheiten werden je nach Absprache mit Dr. Judith Schäfer oder Bitta Boerger durchgeführt.

Termin Vereinbarungen und Kostenabsprache telefonisch oder per Email


Psychologische/psychosomatische Anliegen
Auch bei psychologischen/psychosomatischen Anliegen bieten wir yogatherapeutische Einzelsitzungen, individuelle Beratungen oder eine psychologische Begleitung der Yogapraxis an.
In Zusammenarbeit mit Dipl.-Psych. Maren Maria Bracht wird über das Eingangsgespräch ein erster Befund und ein individuelles Konzept erarbeitet.
Anhand dieses Konzepts wird anschließend mit Bitta Boerger ein entsprechender Übungsplan erstellt, der je nach Anliegen sowohl körperliche als auch mentale Praxen, Pranayama und Meditation beinhalten kann.
Ein individuelles Yogamanual wird erstellt, mit dem Ziel Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

Die yogatherapeutischen Einheiten können für einen begrenzten Zeitraum wiederholt werden, um dem Teilnehmer eine fundierte Basis zu vermitteln, mit der er sich in herausfordernden Situationen selbst stabilisieren und zur Ruhe bringen kann.
Auch weitere psychotherapeutische Sitzungen sind möglich, um den Prozess kognitiv/mental zu unterstützen.

Termin Vereinbarungen und Kostenabsprache telefonisch oder per mail